Das Aquarien Thermometer

Thermometer Aquarium
Für jeden Aquarienbesitzer ist es erforderlich, genau zu wissen, wie warm oder kalt das Wasser in seinem Aquarium ist. Deshalb ist die Anschaffung eines Thermometers unerlässlich.
Im Handel werden die verschiedensten Variationen angeboten. Am verbreitetsten sind wohl die ganz normalen schwimmfähigen Flüssigkeitsthermometer, die -damit sie nicht ständig im Becken umher schwimmen und damit das Ablesen schwierig bis unmöglich machen- mit einem Gummisaugnapf an gut sichtbarer Stelle an der Seitenscheibe befestigt werden.
Solche Thermometer werden in großer Zahl für Preise zwischen 1,55 und 5 Euro im Handel angeboten. Viel mehr auszugeben, lohnt sich meist nicht.

Die Alternativen: Thermometer digital und elektronisch

Eine Alternative zu den innen angebrachten Schwimmthermometern sind die außen auf die Scheibe geklebten Digitalthermometer, die eine Schicht aus Flüssigkristallen haben und auf unterschiedliche Temperaturen reagieren. Oft wird behauptet, diese Thermometer seien nicht genau genug, jedoch hat die Erfahrung gezeigt, daß sie für den Einsatz am Aquarium durchaus taugen. Ihre Unpräzision kann daher rühren, daß sie die möglicherweise unterschiedlichen Glasstärken der Aquarien nicht ausreichend berücksichtigen können. Der große Vorteil ist jedoch, daß diese Digitalen nicht veralgen und auch nicht zerbrechen können.


Erfahrene Aquarianer benutzen oft fest angeklebte Digitalthermometer und prüfen hin und wieder (beim wöchentlichen Wasserwechsel z.B.) mit einem Schwimmthermometer nach. Weiß mann einmal, daß das digitale Thermometer zu knapp oder zu hoch anzeigt, kann man das ja beim Ablesen immer mit in Betracht ziehen.

Selbstverständlich hat die digitale Elektronik auch bei den Thermometern schon Einzug in die Aquaristik gehalten.
Vom einfachen digitalen Außenthermometer mit einem drahtgebundenen Unterwasserfühler bis hin zum Thermo-Computer bietet hier der Handel alles nur Erdenkliche an.
Ob man das wiklich braucht, nun das hängt einerseits natürlich auch vom Geldbeutel und andererseits vom persönlichen Spieltrieb und dem Hang zur hochtechnisierten Perfektion ab.
Grade Celsius ablesen kann man mit einem Thermometer für unter 2 Euro auch.

Hier noch ein Bild eines aufklebbaren Digitalthermometers:
Thermometer Aquarium digital

Es ist wie bei vielen Zubehörteilen für das Aquarium. Oftmals würde es ein sehr günstiger und einfacher Gegenstand tun, aber die Aquarianer verlangen offenbar nach immer mehr Technik. Dabei gilt auch in Bezug auf das Aquarium: Weniger ist mehr!
Und außerdem: Was nicht dran ist, kann auch nicht kaputt gehen.