Aquarienheizung

Die Innovation bei der Aquarienheizung

aquarienheizung

Ein Aquarium ist mehr als nur ein zu Hause für Zierfische und Wasserpflanzen. Es vermittelt seinen Besitzern einen stilvollen und geschmackvollen Anblick in der Wohnung. Aber auch zugleich strahlt das Aquarium in der Wohnung viel Ruhe aus bei der Beobachtung der dahin tummelnden Fische, sodass die Betrachter abschalten können von der Hektik des Alltags und schnell wieder ihre innere Ruhe und Gelassenheit finden. Damit die Tiere und Pflanzen gut gedeihen, benötigen diese neben einer ausreichenden Sauerstoffversorgung, Nahrung, Pflege und eine wohltemperierte Umgebung, die mit einer Aquarienheizung gewährleistet werden kann.

Aquarienheizung – unterschiedliche Systeme mit gleichem Effekt

Bei der Aquarienheizung stellt sich oft die Frage, welche Art des Beheizungssystem eingesetzt werden soll – Heizstab, Bodenheizung oder Beheizung mit Thermofilter.
In aller Regel werden bei Aquarien verstärkt Stabheizungen eingesetzt, da es sich, um die einfachste und leichtere Art bei den Beheizungsmethoden handelt. Die Stab – Aquarienheizung verfügt über eine zylinderartige Form und wird mit einem Saugknopf am Glas des Aquariums befestigt bzw. fest angesaugt. Durch eine unkomplizierte Handhabung und einer leichten Montage bei der Aquarienheizung in Stabform ist diese besonders gut für Laien und Anfänger geeignet, sodass eine konstante Wärme trotzt, noch nicht erlangtem Sachverstand dennoch für die Zierfische und Pflanzen gewährleistet werden kann. Vom Preis-, Leistungsverhältnis handelt es sich, um eine sehr gute und günstige Beheizungsvariante für Aquarien.

Die Aquarienheizung im Boden – nutzvoll oder unsinnig?

Wie überall, was für einige unsinnig erscheint, ist für andere wiederum perfekt und ideal – so verhält es sich auch mit der Bodenheizung fürs Aquarium. Die Bodenheizung im Aquarium erfüllt wie jede andere Heizform zwar ihren Zweck, diesen aber besonders gut und wird von Profis eingesetzt. Unsichtbar wird das Wasser vom Boden aus erwärmt.

Die Fischart bestimmt die Temperatur des Wassers

Ist die Aquarienheizung erst einmal montiert und eingestellt, so regelt diese die Wassertemperatur dank eines Temperaturfühlers automatisch. In der Regel je nach Fischart und Pflanzen beträgt die durchschnittliche Aquariumwärme im Minimumbereich 24° und im maximalen 26°. Die Technik der modernen Aquarienheizung ist so ausgereift, dass ein eingebauter Überhitzungsschutz ein Durchbrennen verhindert. Dadurch kann das Wasser auch bei angeschalteter Aquarienheizung gewechselt werden, ohne dass die Aquarienheizung dabei einen Schaden nimmt.

Hobby Biotherm pro für Aquarien Heizung hobbytechnik.de
Vor 100 Jahren Blätter 13 Woche 1912 Aquarienheizung
NEU 500W Stahl Regelheizer Regent Heizer Aquarien Heizung